Sie befinden sich hier: Startseite

Neue Informationen aus der Gemeinde Hebertsfelden

Das Kulturmobil macht Halt in Hebertsfelden

Veröffentlicht am

KULTURmobil, das reisende Theater des Bezirks Niederbayern, ist noch bis zum 4. September unterwegs. Mit der diesjährigen Tournee darf das Projekt sein fünfundzwanzigjähriges Jubiläum feiern und bleibt dabei seinem Konzept treu: In insgesamt 30 ausgewählten Gemeinden finden die Aufführungen statt. So bekommen die Zuschauerinnen und Zuschauer in allen niederbayerischen Landkreisen ein kostenfreies Theaterprogramm für Jung und Alt geboten. In guter Tradition werden Dorf- und Marktplätze, Parks und andere Orte der Gemeinden für einen Tag zum Freilichttheater. Nur wenn das Wetter nicht mitmacht, wird in örtliche Hallen ausgewichen.

Kinderstück „Die Geschichte vom Un-geheuer“

Nachmittags um 17 Uhr steht das Kinderstück „Die Geschichte vom Un-geheuer“ von Lena Hach auf dem Programm. Es wird für Kinder der Vorschul- und Grundschulklassen empfohlen. Regie führt Mareike Zimmermann, die mit „Ritter Odilo und der strenge Herr Winter“ selbst Autorin einer erfolgreichen Kinderoper ist. Im Stück will ein Erzähler die Geschichte des Ungeheuers zum Besten geben. Doch die eigensinnige, blau-bunte Titelfigur will nicht immer so wie er und hat ein großes Problem. Naturgemäß nehmen nämlich alle Menschen vor ihm Reißaus und es hat keine Freunde, die mit ihm spielen, Waffeln essen oder in die Oper gehen. Um das zu ändern, beschließt es seine Vorsilbe loszuwerden. Ob es sein „Un“ dem Trödler andrehen kann oder gar der strickenden Nachbarin, oder ob am Ende alles ganz anders kommt? Das erfährt das Publikum in diesem lebhaften Stück über die Suche nach Anerkennung und Freundschaft.

Interaktive Komödie „Extrawurst“

Für die Jubiläumstournee wurde mit „Extrawurst“ der Grimme-Preisträger Dietmar Jakobs und Moritz Netenjakob ein ganz besonderes Stück ausgewählt. Denn die vielbeachtete Komödie unter der Regie von Christoph Krix ist interaktiv angelegt: Das Publikum wird einbezogen und kann die Handlung durch eine Abstimmung selbst beeinflussen. Als Mitglieder eines Tennisvereins wird das Publikum Zeuge davon, wie sich am geplanten Kauf eines neuen Grills eine heftige Diskussion entzündet. Ob für das einzige Mitglied des Vereins, das muslimischen Glaubens ist, extra ein zweiter Grill gekauft werden muss, wird pointenreich diskutiert. Wenn die Vereinsmitglieder ihre Vorurteile auf den Tisch bringen und die Toleranz in Frage gestellt wird, steht auf einmal der Zusammenhalt des Vereins auf dem Spiel.

 

Das Kulturmobil gastiert am Sonntag, den 10. Juli 2022, in Hebertsfelden.

Bei schönem Wetter findet die Veranstaltung am Sportplatz in Hebertsfelden statt, bei schlechtem Wetter weichen wir aus in die Bauhofhalle in der Bahnhofstraße.

Die Gemeinde Hebertsfelden freut sich auf zahlreiche Besucher!

Veröffentlicht in Allgemein

 

Einladung zum Vortrag „Medienerziehung“ mit Thomas Rechl (Polizeibeamter und Psychologe)

Veröffentlicht am

Donnerstag, 30.06.2022 um 19:00 Uhr in der Aula

Sehr geehrte Eltern,

 

Kennen Sie das? Ihr Kind bedient mühelos das Malprogramm im Internet, ohne dass es ihm

jemand erklärt hätte? Mit dem Smartphone und den Apps auf Ihrem Tablet kennt es sich besser aus als Sie selbst? Um zu lernen, wie all diese Geräte zu bedienen sind, brauchen Ihre Kinder Sie schon lange  nicht mehr. Dadurch, dass die meisten Kinder schon früh mit Medien in Berührung kommen, haben sie einen ganz selbstverständlichen Umgang damit. Sie probieren einfach aus und lernen dabei ständig dazu.

 

Doch damit eine gesunde Medienentwicklung funktioniert, sollten Ihre Kinder lernen, die Vorteile digitaler Medien zu nutzen, aber auch deren Gefahren erkennen können. Dazu bedarf es einer strukturierten  Medienerziehung. Nur allzu oft stoßen wir als Eltern hierbei an unsere Grenzen und wissen nicht weiter.

 

Wir haben deswegen den ehemaligen Polizei- und Jugendbeamten Thomas Rechl eingeladen. Der Verhaltens- und Medienpsychologe hält vormittags einen äußerst interessanten Workshop mit den Schülerinnen und Schülern der 3. und 4. Klasse.

 

Für Sie findet abends ein Elterninformationsabend statt, an dem er über die Grundlagen der Medienerziehung spricht. Es wird gezeigt, welche Gefahren im Netz auf unsere Kinder warten und Wege erläutert, damit richtig umzugehen. Fragen sind hierbei ausdrücklich erwünscht.

 

Nutzen Sie die Gelegenheit! Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch!

(Und sagen Sie es gerne auch weiter an Nachbarn, Freunde, Familie…)

 

Herzliche Grüße

 

 

 

Melanie Schimpfhauser

Elternbeiratsvorsitzende

Veröffentlicht in Allgemein

 

Krisendienste Bayern

Veröffentlicht am

Krisen gehören zum Leben

Seelische Krisen können jeden treffen -unabhängig von Geschlecht, Alter, Bildung, Beruf, Herkunft oder sozialem Status.

In einer seelischen Krise erleben die meisten Menschen die Grenzen ihrer emotionalen und körperlichen Belastbarkeit. Sie befinden sich in einem Ausnahmezustand – verunsichert, empfindsam, verletzbar. Bewährte Lösungsstrategien und Verhaltensmuster greifen nicht mehr.

Der Krisendienst Psychiatrie Niederbayern bietet qualifizierte Hilfe bei psychischen Krisen und psychiatrischen Notfällen jeder Art.

Rufen Sie an, wenn Sie alleine nicht mehr weiter wissen – je früher, desto besser!

Unter 0800 / 655 3000 können Sie jeden Tag, rund um die Uhr, kostenfrei mit speziell geschulten, erfahrenen Fachkräften sprechen.

Vertraulich. Menschlich. Qualifiziert.

Denn kompetente Hilfe erleichtert den Weg aus der Krise.

Veröffentlicht in Allgemein